Lobbykratie – Wie die Wirtschaft sich Einfluss, Mehrheiten und Gesetze kauft

Vortrag Uwe Ritzer (Süddeutsche Zeitung)
EEB - Erwachsenenbildung
Termin
Do. 15.02.2018
Der Wirtschaftskorrespondent der Süddeutschen Zeitung hat zusammen mit seinem Kollegen Markus Balser die Arbeitsweisen und Ziele der Lobbyisten detailliert untersucht und stellt in seinem Vortrag die wichtigsten Ergebnisse vor. 
Beschreibung

LOBBYKRATIE – WIE DIE WIRTSCHAFT SICH EINFLUSS, MEHRHEITEN UND GESETZE KAUFT
Vortrag Uwe Ritzer (Süddeutsche Zeitung)
Jubiläumsveranstaltung der Regionalstelle Heidelberg


„Wir leben längst in einer Lobbykratie – egal, ob es um Bildung, Atomenergie, Lebensmittel, Medikamente, Glücksspiel oder Finanzen geht. Wo Milliardengewinne winken, wird die Politik von Großkonzernen und Wirtschaftskanzleien immer häufiger entmachtet. Es fallen Entscheidungen und werden Gesetze gemacht, die als „im Interesse aller“ verkauft werden, in Wirklichkeit aber hauptsächlich die Interessen mächtiger Teile der Wirtschaft befriedigen. Die politischen Schaltzentralen in Brüssel und Berlin werden immer professioneller und raffinierter von Lobbyisten infiltriert. Sie agieren diskret im Hintergrund und spinnen ihre Netze.

Je komplexer die Welt wird, je internationaler und verwobener, desto mehr Möglichkeiten ergeben sich für Lobbyisten. Sie tarnen sich immer geschickter und ihre Arbeit zielt längst nicht mehr nur auf Politiker. Immer direkter und ungenierter nehmen sie Einfluss auf die Gesellschaft – und damit auf uns alle. Sie unterwandern selbst Schulen, die Forschung und Bürgerinitiativen“.

Dies schreibt Uwe Ritzer über seinen Vortrag. Der Wirtschaftskorrespondent der Süddeutschen Zeitung hat zusammen mit seinem Kollegen Markus Balser die Arbeitsweisen und Ziele der Lobbyisten detailliert untersucht und stellt in seinem Vortrag die wichtigsten Ergebnisse vor. Danach besteht Gelegenheit zur Diskussion.
  
 

TERMIN: Donnerstag, 15. Februar 2018, 20:00 Uhr
ORT:
69120 Heidelberg, Haus der Johannesgemeinde, Lutherstraße 67
KOSTEN: Als Jubiläumsveranstaltung ist dieser Abend kostenfrei
LEITUNG:
Sebastian Klusak, Politikwissenschaftler, Leiter der EEB Heidelberg
REFERENT:
Uwe Ritzer, Süddeutsche Zeitung
ANMELDUNG: bis 8. Februar 2018, Evangelische Erwachsenenbildung Heidelberg
KONTAKT: 06221 475380 / eeb[dot]heidelberg[at]kbz[dot]ekiba[dot]de

 

Veranstaltungsort
Heidelberg, Haus der Johannesgemeinde
Lutherstraße 67
69120 Heidelberg
Veranstalter
Evangelische Erwachsenenbildung Heidelberg
Karl-Ludwig-Straße 1
69117 Heidelberg
Telefon: 06221 475380
Telefax: 06221 658780